Ackerbau
Olmühle
Unsere Öle
Prämien
Besuchen Sie Uns
Terminkalender
Bescheinigungen
Kontakt
  Die Arbequina, unsere beste Sorte

STANDORT          PLANTAGE    SORTEN    ÖLMÜHLE

  SORTEN

Arbequina
Man vermutet, dass der Name dieser Olivensorte auf die Dorf Arbeca , in der Provinz Lleida zurückzuführen ist in der sie seit dem XVI Jahrhundert angebaut wird.
Unser Betrieb in Mequinenza befindet sich wenige Kilometer dieses urprünglichen Herkunftsort und vereingt für ihren Anbau höchst ideale Rahmenbedingungen. Sie ist auch unter den Namen Arbequí y Arbequín bekannt.

Es handelt sich um Olivenbäume von mittelhohem Wuchs, die schnell in den Produktionsprozess eintreten und selbstbefruchtend sind. Sie besitzt kleine, kurze, mittelbreite Blätter, die in der Mitte eine dunkelgrüne Zeichnung haben. Sie sind resistent gegen Kälte und Trockenheit.
Die Frucht ist klein, kugelförmig und symetrisch, grün violet in der Farbe die mit zunehmender Reife bis ins tiefe schwarz geht (auch wenn die Farbänderung keinen guten Reifeindex darstellt)
Die Spitze der Olive ist abgerundet und sie besitzt ein günstiges Fruchtfleisch-Kern- Verhaeltnis.
Man erhält ein fruchtig süsses Olivenöl , mit etwas bitterer und pikanter Komponente/Note und Aroma nach Mandel, Kräuter, Banane und Tomate.


Arbosana
Diese Olivensorte stammt aus der Gegend von „l’Arboc del Penedés“ in der Provinz Tarragona, ebenfalls ganz in der Nähe unserer Hacienda.
Es handelt sich um Bäume von kleinem Wuchs (kleiner als die der Arbequina), geringer Kronendichte und grosser Produktivität, die besonders geeignet ist für eine Pflanzung wie der unseren. Sie besitzt mittelgrosse, schwertförmig Blätter, die in der Mitte eine dunkelgrüne Zeichnung haben.
Die Frucht ist der der Arbequina sehr aehnlich- Sie ist mittelgross, kugelförmig und symetrisch. Die Blattsiptze ist abgerundet. Sie löst sich schlecht vom Baum ab und ist deshalb schwer zu ernetn.
Sie erzeugt ein fruchtig grünes Öl, mit aehnlichen Eigenschaften wie grüne Mandel und Fenchel. Ihr erhöhter Phenolgehalt bietet sich idealerweise zur Coupage mit dem Öl der Arbequina an, das es mit Schärfe, Bitterstoffen und Stabilität anreichert und es zu einem wunderbaren Endprodukt abrundet.

Hacienda Iber © 2008